2009-06-22

Virenwächter verwechseln Spaßprogramm mit Virus

Seit einigen Jahren gerät mein kleines Scherzprogramm "Pamela", das laut chip.de zu "den lustigsten Downloads im Web" gehört, immer wieder ins Visier der Antivirenfirmen: Es sei ein Virus, Dropper, Downloader, Trojan Horse o.ä.:

Andere Scherzprogramme, z.B. der "Klimawandel Stopper", und auch beliebte Tools wie "Allzeit Atomzeit" sind leider ebenfalls in der Vergangenheit von den Scannern vorschnell und fälschlich als Viren identifiziert worden. Diese verwirrenden, angsterzeugenden und rufschädigenden Falschmeldungen der Antivirenfirmen habe ich bislang ignoriert und alle verunsicherten User darauf verwiesen, sich beim jeweiligen Hersteller Ihrer Antiviren-Software zu beschweren. Denn schließlich sind alle Programme harmlos und richten keinerlei Schaden an.

Es wäre doch bedenklich, wenn einige Antivirenfirmen mir als freiem Entwickler durch Falschmeldungen diktieren könnten, was ich an harmloser Software veröffentlichen darf und was ich wieder vom Markt nehmen muss.

Heute habe ich von einem Geschäftspartner die Nachricht erhalten, dass die Antivirenfirma Symantec gleich meine ganze Website www.philipp-winterberg.de als Bedrohung einsortiert - aufgrund der Falscheinstufung des Scherzprogramms "Pamela":

Das Scherzprogramm, so heißt es dort, sei ein "Downloader", also ein Programm, das weitere Schadprogramme aus dem Internet nachlädt, sobald es gestartet wird:

Jeder versierte User kann sich hier bei Interesse selbst davon überzeugen, dass diese Einstufung völliger Blödsinn ist: Ich habe den kompletten Delphi-Quelltext des Programms online bereitgestellt.

Sehr bedenklich finde ich, dass bei Symantec anscheinend eine Zwei-Klassen-Beurteilung erfolgt, denn "Pamela" ist z.B. auch auf dem großen deutschen Download-Portal Chip Online erhältlich, diese Website ist laut Symantec aber unbedenklich:


Wenn zwei Websites das Gleiche tun, ist es also in den Augen der Virenwächter noch lange nicht gleich einzustufen. Seltsam. Wer überwacht eigentlich die Virenwächter? Vielleicht sind viele andere "Viren" auch gar keine echte Bedrohung!?

Ich habe jedenfalls heute "Pamela", "ComputerSchock" und den "KlimawandelStopper" mit sofortiger Wirkung von meiner Website entfernt, damit meine Geschäftsbeziehungen intakt bleiben und auch ahnungslose User ohne Bedrohungsmeldung meiner Website vertrauen schenken können.

Also: Bitte laden Sie sich "Pamela", den "ComputerSchock" und ähnliche Programme in Zukunft z.B. bei chip.de herunter. Die dürfen das... ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen